Die Verordnung (EU) Nr. 181/2011 beschäftigt sich mit den Rechten der Busreisenden. Sie betrifft grundsätzlich Linienbusreisen von mehr als 250 km mit Start und/oder Ziel in der EU.

Im Falle von Überbuchung, Annullierung oder Verspätung von mehr als 120 Minuten haben die Busreisenden wahlweise einen Anspruch auf Erstattung des Fahrpreises und gegebenenfalls Rückfahrt zum Startpunkt oder alternative Beförderung zum Ziel. Bietet das Transportunternehmen keine der beiden Möglichkeiten an, steht den Reisenden zusätzlich zur Erstattung des Ticketpreises eine Entschädigung in Höhe von 50 % des Fahrpreises zu.

Darüber hinaus sieht die Verordnung vor, dass Reisenden, im Falle einer Annullierung oder einer verspäteten Abfahrt (mehr als 90 Minuten) und einer voraussichtlichen Reisedauer von mehr als drei Stunden, Hilfeleistungen kostenlos anzubieten sind. Das können, je nach Situation, Essen und Trinken, ein Hotelzimmer sowie der Transport dorthin sein.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Informationsblatt „Ihre Rechte bei Busreisen“.

Gerne könne Sie sich auch direkt an uns wenden.