Ganz aktuell: Tausende Menschen auf Flughäfen blockiert. Unzählige Flüge annulliert.

Das Europäische Verbraucherzentrum Luxemburg informiert Verbraucher über ihre Rechte

 

Am Montag, den 9. September, wurde bei British Airways (BA) ein massiver Pilotenstreik ausgerufen. Die Fluggesellschaft hat fast alle ihre Flüge gestrichen, auch Flüge nach Luxemburg und zurück. Eine neue Streikwelle ist für den 27. September geplant.

Sind Sie vom Streik von British Airways betroffen und wurde Ihr Flug gestrichen?
Sie haben die Wahl zwischen der Erstattung des Ticketpreises und dem schnellstmöglichen Weitertransport zu Ihrem Zielort unter vergleichbaren Bedingungen.
Für den Fall, dass British Airways Ihnen keinen Alternativflug anbietet oder der Vorschlag für Sie nicht akzeptabel ist (z. B. British Airways bietet Ihnen einen Flug erst einige Tage später an), können Sie, unserer Meinung nach, in Absprache mit British Airways oder auf eigene Initiative einen anderen vergleichbaren Flug buchen. Achten Sie jedoch darauf, dass der Preis des Alternativfluges angemessen bleibt.
Wir weisen darauf hin, dass die Airline eventuelle Kosten für Erfrischungen, Unterkunft und Mahlzeiten während der Wartezeit übernehmen muss. Denken Sie daran, die Rechnungen aufzubewahren.
Darüber hinaus haben Sie, unserer Ansicht nach, einen Anspruch auf eine pauschale Entschädigung (Ausgleichszahlung) in Höhe von 250, 400 oder 600 Euro, je nach Flugdauer.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das CEC Luxembourg und / oder die luxemburgische Behörde, die für die Durchsetzung der Fluggastrechte zuständig ist (Nationale Durchsetzungsstelle – NEB Luxembourg).

Sind Sie von annullierten Flügen aufgrund der Insolvenz von Aigle Azur betroffen?
Am 2. September 2019 wurde die französische Fluggesellschaft Aigle Azur für insolvent erklärt. Alle Flüge ab Samstag, dem 7. September, wurden storniert. Sie haben folgende Möglichkeiten:

– Wie Aigle Azur selbst angibt, können Sie einen neuen Flug bei einem der Unternehmen buchen, die spezielle Tarife für Aigle Azur-Kunden anbieten. Die Kosten für diese neue Flugbuchung gehen jedoch zu Ihren Lasten.

– Achtung! Wenn Sie ein Ticket direkt bei Aigle Azur gebucht haben, haben Sie 2 Monate (ab dem 2. September 2019) Zeit, Ihren Rückzahlungsanspruch geltend zu machen. Die entsprechende Forderungserklärung ist per Einschreiben mit Empfangsbestätigung, zusammen mit allen erforderlichen Belegen, an die Adresse des Sitzes von Aigle Azur zu richten (zu Händen der Insolvenzverwalter – Standardbrief auf der Seite www.aigle-azur.com). Dies ist jedoch ein langwieriges Verfahren, das nicht unbedingt zu einer Entschädigung der Verbraucher führt. Das CEC empfiehlt Ihnen, die unten aufgeführten Lösungen parallel zu versuchen.

– Wenn Sie Ihr Ticket im Rahmen einer Pauschalreise gebucht haben, muss das Reisebüro / der Reiseveranstalter den Flugpreis erstatten oder Ihnen einen anderen Flug anbieten.

– Wenn Sie Ihr Ticket per Kreditkarte bezahlt haben, sollten Sie so schnell wie möglich einen Widerspruch gegen diese Zahlung einlegen. Auch können Sie ein „Chargeback“-Verfahren beantragen, bei dem der Verbraucher die Erstattung direkt von seiner Bank erhalten kann.

– Sollten Sie eine Reiseversicherung abgeschlossen haben, empfehlen wir Ihnen, sich an die Versicherung zu wenden, um eventuell eine Entschädigung zu erhalten.

– Darüber hinaus sollten Sie prüfen, ob die Kreditkarte, mit der Sie die Zahlung getätigt haben, im Falle einer Flugannullierung einen Versicherungsschutz bietet.

Gaëtane Frey, Senior Legal Officer beim CEC Luxemburg, sagt: „Sieben Insolvenzen von Fluggesellschaften seit 2017 zeigen uns die Notwendigkeit, die Verbraucher über ihre Rechte zu informieren, zeigen uns aber vielleicht auch die Notwendigkeit einer ‚obligatorischen Absicherung‘ für ’nur-Flug-Buchungen‘ bei Insolvenzen“.

Für weitere Informationen können Sie sich gerne an das CEC Luxembourg wenden. Prüfen Sie Ihre Rechte ebenfalls mithilfe des Tools „Flight Calculator„!