„Ich möchte einen Kühlschrank bei einem deutschen Onlinehändler kaufen, der mir eine zusätzliche kostenpflichtige Garantie von 2 Jahren anbietet. Was tun?“ Sind solche Garantien ihr Geld wert?

Wissen sollte man, dass Verbrauchern für jedes innerhalb der EU gekaufte Produkt bereits ein zweijähriges gesetzliches Gewährleistungsrecht zusteht für den Fall, dass sich ein Mangel bzw. ein Fehler an der Ware zeigt. Aufgrund dieser gesetzlichen „Garantie“ hat der Verbraucher nun das Recht, die Ware reparieren zu lassen oder deren Ersatz oder gegebenenfalls sogar die Rückerstattung des Kaufpreises zu verlangen. Diese gesetzliche „Garantie“, oder besser Gewährleistung, durch den Verkäufer ist obligatorisch und kostenlos.

Häufig jedoch werden Verbrauchern kostenpflichtige zusätzliche Garantien angeboten und die Frage stellt sich, ob diese ihr Geld wert sind, d. h. überhaupt auch notwendig sind.

Das Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren (ECC-NET), zu dem auch das CEC Luxemburg gehört, wollte diesen Fragen nachgehen und hat hierzu 342 Tests in Geschäften in 25 verschiedenen Ländern durchgeführt. 104 Internetseiten wurden überprüft und zusätzlich haben 543 Verbraucher Online-Fragebögen ausgefüllt. Aufgrund dieser Umfrage hat das ECC-Net Kriterien entwickelt, um es Verbrauchern zu erleichtern, sich für oder gegen eine zusätzliche (Händler/ Hersteller-) Garantie zu entscheiden. Helfen sollen dabei beispielsweise eine Reihe von Fragen, die der Verbraucher sich stellen sollte, wie beispielsweise, ob die Garantiebedingungen von vornherein klar und einfach gefasst sind.

Anlässlich des Weltverbrauchertages am 15. März 2015, veröffentlicht das ECC-Net seinen Bericht über die Anwendung der gesetzlichen Gewährleistung und die der (zusätzlichen) Garantien in der Europäischen Union, Norwegen und Island. Außerdem gibt es eine Checkliste sowie Informationsblätter bezüglich der Garantieregelungen in den verschiedenen Ländern der EU.

Unter dem Link „www.cecluxembourg.lu“ finden Sie den Bericht (in Englisch), eine Kurzfassung des Berichts (in Englisch und Französisch) sowie weitere Informationen bezüglich Garantieregelungen in den EU-Mitgliedstaaten.

Das CEC Luxemburg ist Teil des Netzwerkes Europäischer Verbraucherzentren in der Europäischen Union sowie in Island und Norwegen. Das Zentrum wird finanziell von der Europäischen Kommission, dem luxemburgischen Staat und dem luxemburgischen Konsumentenschutz unterstützt.

Das Zentrum ist wie folgt zu erreichen: 2A, rue Kalchesbrück, L-1852 Luxembourg – Tel.: +352 26 84 64-1 – Fax: +352 26 84 57 61 – info@cecluxembourg.luwww.cecluxembourg.lu (Buslinien 114 (Haltestelle Kalchesbrück-Reno) und 9 (Haltestelle Kalchesbrück-Neudorf).

Luxemburg, den 13. März 2015

Kontakt im CEC Luxemburg (Tel. 26 84 64-1)

Elisabeth Gieres: gieres@cecluxembourg.lu

Philippe Bernard: bernard@cecluxembourg.lu