Das Europäische Verbraucherzentrum Luxemburg (EVZ) erhält in letzter Zeit vermehrt Beschwerden von Verbrauchern über E-Mails mit Rechnungen von angeblich bestellten Waren. Stets wird behauptet, man habe Waren bei einer bekannten deutschen Firma bestellt (der Name der Firma wechselt ständig) und der Rechnungsbetrag werde in den nächsten Tagen vom Konto abgebucht. Oder es handelt sich um eine vermeintliche Mahnung für bestellte und noch nicht bezahlte Waren. In jedem Fall jedoch wird auf die angebliche Rechnung bzw. auf Details im Anhang der E-Mail verwiesen. Dieser Anhang enthält allerdings Schadsoftware, die durch Öffnen des Anhangs auf Ihren PC gelangt.

Das Europäische Verbraucherzentrum rät Ihnen daher dringend, verdächtige E-Mails von unbekannten Absendern ungelesen zu löschen und keinesfalls die Anhänge solcher E-Mails zu öffnen. Sicherheitshalber sollten Sie darüber hinaus regelmäßig Ihre Kontoauszüge prüfen.

Das EVZ Luxemburg ist Teil des Netzwerkes Europäischer Verbraucherzentren in der Europäischen Union. Das Zentrum wird finanziell von der Europäischen Kommission, dem luxemburgischen Staat und dem luxemburgischen Konsumentenschutz unterstützt.

Das Europäische Verbraucherzentrum Luxemburg ist wie folgt zu erreichen: 55, rue des Bruyères, L-1274 Howald, Tel.: +352 26 84 64-1, Fax: +352 26 84 57 61, E-Mail:info@cecluxembourg.lu, Internet: www.cecluxembourg.lu.