Eine schöne Schleife an der Bluse – eine Schnur zum Festziehen der Hose – könnte sich mein Kind beim Spielen zu Hause oder auf dem Spielplatz daran verletzten oder gar strangulieren? Eltern sollten beim Einkauf von Kinderkleidung keine Sicherheitsbedenken haben müssen.

Eine kürzlich vom EU-Netzwerk „Prosafe“ durchgeführte Überprüfung von 16.300 Bekleidungsstücken mit Kordeln oder Schnüren in 11 Mitgliedstaaten zeig, dass genau dieses Risiko bei 1 von 10 geprüften Kleidungsstücken besteht, da die von der EU vorgeschriebenen Sicherheitsstandards insbesondere hinsichtlich der Länge solcher Kordeln und Schnüre nicht eingehalten worden. 70% der beanstandeten nicht konformen Bekleidungsstücke waren für Baby und Kleinkinder bis 7 Jahre bestimmt.

Das Hauptziel dieser Überprüfung war die Reduzierung der auf dem Markt angebotenen unsicheren Kinderkleidung. Die beanstandeten Kleidungsstücke wurden in die Liste unsicherer Produkte der Europäischen Kommission (RAPEX) aufgenommen und Abhilfemaßnahmen ergriffen.

Weitere Details sowie der Bericht über diese Studie können unter dem Link abgerufenhttp://ec.europa.eu/consumers werden.

Das EVZ Luxemburg ist Teil des Netzwerkes Europäischer Verbraucherzentren in der Europäischen Union. Das Zentrum wird finanziell von der Europäischen Kommission, dem luxemburgischen Staat und dem luxemburgischen Konsumentenschutz unterstützt.

Das Europäische Verbraucherzentrum ist wie folgt zu erreichen: 55, rue des Bruyères, L-1274 Howald, Tel.: +352 26 84 64-1, Fax: +352 26 84 57 61, e-mail:info@cecluxembourg.luwww.cecluxembourg.lu.