Erneut werden die Luxemburger Haushalte mit Werbung überschwemmt, in der mit dem Kauf eines Euro-Münzsatzes des Vatikans zum Vorzugspreis geworben wird.

Auf den ersten Blick ist allerdings aus dem Bestellschein nicht ersichtlich, daß der Verbraucher hier ein Abonnement eingeht. So wird generell bereits bei der Lieferung des bestellten Euromünzsatzes bereits ein zweiter Münzsatz mitgeschickt, dessen Preis wesentlich höher ist als der des eigentlich bestellten.

Macht der Verbraucher von seinem ihm zustehenden Rücktrittsrecht Gebrauch und denkt er der Spuk habe nun ein Ende, treffen bereits die nächsten Münzsätze per Post ein. Der Verbraucher endet in einem Teufelskreis.

Das Europäische Verbraucherzentrum rät daher bereits bei der Bestellung des Vatikan-Eurosatzes mitzuteilen, dass keine weiteren Lieferungen erwünscht sind. Sollten Sie bereits Ihre Bestellung abgegeben haben, so rät das Europäische Verbraucherzentrum sofort die nicht bestellte Ware zurückzusenden. Gleichzeitig sollte per Einschreibebrief mit Rückschein der Rücktritt vom Kaufvertrag erklärt werden. Nachfolgelieferungen sollten keinesfalls angenommen und ungeöffnet durch den Postboten an den Absender zurückgesendet werden.

Das EVZ Luxemburg informiert über europäisches Verbraucherrecht und über europäische Verbraucherpolitik und unterstützt Verbraucher in konkreten grenzüberschreitenden Rechtsstreitigkeiten.

Das EVZ Luxemburg ist wie folgt zu erreichen:

Europäisches Verbraucherzentrum GIE
55 rue des Bruyères
L-1274 Howald

Tel: 00352 26 84 64-1
Fax: 00352 26 84 57 61
E-mail: info@cecluxembourg.lu
Site: www.cecluxembourg.lu

Das EVZ Luxemburg ist Teil eines Netzwerkers Europäischer Verbraucherzentren in der europäischen Union. Das Zentrum wird finanziell von der Europäischen Kommission, dem luxemburgischen Staat und dem luxemburgischen Konsumentenschutz unterstützt.