UPDATE: Ab dem 15. Juni 2017 werden die Roaming-Kosten wegfallen. Danach gilt auch bei der Nutzung Ihres Mobiltelefons im EU-Ausland der nationale Tarif. Mehr dazu

 

Roaming ist eine Dienstleistung von Mobilfunkbetreibern, wodurch Kunden die Möglichkeit haben, alle Funktionen ihrer Mobiltelefone im Ausland zu nutzen. In der Europäischen Union werden die Rechte und Pflichten der Anbieter und Kunden durch die Verordnung Nr 544/2009 über das Auslandsroaming geregelt.
Seit dem 1. Juli 2014 sind neue Grenzwerte für alle Mobilfunkbetreiber der Europäischen Union in Kraft getreten:

 

 1. Juli 2014 30. April 2016
Herunterladen von Daten (pro MB) 0,20 € Nationaler Tarif + max. 0,05 €
Abgehende Anrufe (pro Minute) 0,19 € Nationaler Tarif + max. 0,05 €
Ankommende Anrufe (pro Minute) 0,05 € 0,0114 €
Ausgehende SMS (je SMS) 0,06 e nationaler  Tarif + max. 0,02 €

 

Darüber sind die Anbieter verpflichtet, das Gesprächsksoten ab einer Gesprächslänge von 30 Sekunden sekundengenau abzurechnen.
Mobiles Internet: In diesem Bereich werden die Betreiber nicht mehr das Recht haben, mehr als 50 € pro Monat für Datentransfers zu berechnen, wenn der Kunde nicht im Voraus einer höheren Grenze zugestimmt hat. Eine SMS wird dem Kunden zugesandt wenn diese Grenze erreicht wurde.
Weitere Senkungen der Tarife sind bis zum Jahr 2016 vorgesehen.

Email this to someonePrint this pageShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+